Über 2Hoch2

Connaisseur in Electronic Music since 1992, DJ, Writer & Family Guy

Butch – Countach

Sollte man mir einmal die Frage stellen, welches deutsche Label von Beginn an mit für die Weiterentwicklung elektronischer Musik einstünde (und noch heute einsteht), so wäre das im Jahr 2000 von Sven Väth begründete Label Cocoon Recordings sicher unter den ersten beiden Antworten. Aktuell feiert Cocoon Recordings seine 150. Release und ein gleichwohl seit Jahren wegweisender wie schillernder Protagonist der Szene trägt dafür Rechnung: der Mainzer (ab und an Wahlberliner) DJ & Produzent Bulent Gurler – besser bekannt als Butch. Vernehme ich etwa euphorischen Jubel?  Werte Damen und Herren – zu Recht! Mehr…

Sama – Indifference

Releases aufstrebender Künstler sind bei Noir Music (neben den der schon bekannt / renomierten Namen) an der Tagesordnung und somit wartet das Label immer wieder mit einer Überraschung in Punkto musikalischer Vielfalt auf. Aktuell liefert solch eine bemerkenswerte Überraschung SAMA ab, der trotz seines jungen Alters von 20 Jahren mit starken Produktionen (an dieser Stelle sei allein die überragende Existence EP bei Pleasurekraft´s Label Kraftek aus dem vergangenen Jahr erwähnt) bleibenden Eindruck in der Szene hinterlassen hat.  Mehr…

Rob Hes – Believe EP

Die Kontinuität großartiger Sounds des Holländers Rob Hes auf dem von Christian Smith geführten Label Tronic ist latent beängstigend – selbstredend im positivsten Sinne. Nach seiner erfolgreichen letzten Veröffentlichung „The Solution“ zu Beginn des Jahres, welche ihrem Namen absolut gerecht wurde und perfekte Lösungen bot, die Tanzflächen zum Kochen zu bringen, legt Rob Hes mit der nun erschienenen „Believe EP“ recht eindrucksvoll nach. Mehr…

Clint Stewart – Lila EP

TERM142Das von Monika Kruse seit über 15 Jahren erfolgreich geführte Berliner Label Terminal M überrascht 2017 nicht nur durch die frische Optik nebst Logo, sondern auch mit einigen neuen Gesichtern im Portofolio. Dazu gehört aktuell der aus San Francisco stammende, zwischenzeitlich auch im technoiden Kreativzentrum Berlin lebende DJ und Produzent Clint Stewart.

Mehr…

Kölsch – Grey / Kir

KOM EX 93 KOMPAKTEX093DZum bereits 6. Male gibt sich Rune Reilly aka Kölsch beim Ableger des Kölner Kompaktlabel Speicher die Ehre und veröffentlicht mit den Tracks “Grey” & “Kir” die – bis dato – erste eigene Solo EP in 2016. Nach dem erfolgreichen 2. Artistalbum “1983” (wie sein Vorgänger „1977“ ebenfalls bei Kompakt Records erschienen) aus dem letzten Jahr, war es produktionstechnisch etwas ruhiger geworden. Man könnte dies allerdings auch als „Die Ruhe vor dem Sturm“ betrachten.    Mehr…

Gregor Tresher – Quiet Distortion

Mit strahlenden Augen halte ich das fünfte Artistalbum von Gregor Tresher mit dem verheißungsvollen Namen „Quiet Distortion“ auf Break New Soil Recordings in der Hand. Als langjähriger Hörer und Fan seiner Musik (wozu ich seit der Release von „Neon“ bei Anthony Rothers Imprint „Datapunk“ 2006 gehöre), habe ich auch bereits eine vage Vorstellung davon, was mich nun musikalisch in den folgenden ca. 76 Minuten erwarten könnte. Vorneweg sei gesagt: den Vibe seiner bisherigen Releases und Alben hat Gregor Tresher über die Jahre beibehalten, weiter verfeinert und so einen eigenen Sound kreiert, der sich von der Masse recht deutlich abhebt. Mehr…

Patrice Bäumel – Speicher 89

Patrice Bäumel, über viele Jahre Resident Deejay des legendären (leider in seiner alten Form nicht mehr existenten) Clubs „Trouw“ in Amsterdam, zeichnet sich durch sein feines Gespür für funktionelle, die Genres gerne überschreitende elektronische Musik aus. Daran lassen auch die beiden circa 7 minütigen Tracks „Dum Dum“ & „Surge“ seiner nun 3. Veröffentlichung beim Kölner Label Kompakt und deren Traditionsserie Speicher nicht die geringsten Zweifel aufkommen.

Mehr…

Watergate 20 – Matthias Meyer

Watergate 20 (wg20)

Mix CDs gibt es wahrlich en masse. Nicht jede davon ist von wirklich überzeugender Natur, oder animiert zum öfteren Anhören selbiger. Umso erfreulicher zu sehen, wenn sich als Urheber einer neu erscheinenden Mix CD das Watergate aus Berlin verbirgt. Seit Jahren zählt es zu den angesagtesten Clubs der Hauptstadt und findet sich auf den vordersten Rängen zahlreicher Leserpolls wieder. Mehr…

Ramiro Lopez – Digging Deeper EP

Für die Katalognummer 210 auf Suara zeigt sich mit Ramiro Lopez ein bekannter wie gerne gesehener Name verantwortlich. Musikalisch reicht die Palette von mit Vocals durchzogenem Tech House der beiden Tracks „My Cause & My Missing Part“ bis hin zu Techno beim Titel „Aeon“, der im Vergleich zu den anderen Stücken das Tempo ordentlich nach oben schraubt. Mehr…

15 Years Of Terminal M – A-Sides Pt. 1

Terminal M – das Imprint von Monika Kruse – feiert 2015 seinen 15. Geburtstag. Würde man die Liste all jener Künstler aufzählen, die bereits Musik auf Terminal M veröffentlicht haben, so wäre diese lang und vermutlich würde sie auch den Rahmen dieser Review sprengen. Gleiches gilt für die Anzahl an Clubhits, die es auf Terminal M in den vergangenen 15 Jahren zu hören gab und von denen nicht gerade wenige zu wahren Klassikern avancierten. Qualität über Quantität – neben dem feinen Händchen von Monika Kruse für die Musik – wichtige Grundelemente und Garanten des langjährigen Erfolgs des Labels. Hege auch wenig Zweifel daran, es wird sich in absehbarer Zukunft etwas Grundlegendes daran ändern.

Mehr…