Sama – Indifference

Releases aufstrebender Künstler sind bei Noir Music (neben den der schon bekannt / renomierten Namen) an der Tagesordnung und somit wartet das Label immer wieder mit einer Überraschung in Punkto musikalischer Vielfalt auf. Aktuell liefert solch eine bemerkenswerte Überraschung SAMA ab, der trotz seines jungen Alters von 20 Jahren mit starken Produktionen (an dieser Stelle sei allein die überragende Existence EP bei Pleasurekraft´s Label Kraftek aus dem vergangenen Jahr erwähnt) bleibenden Eindruck in der Szene hinterlassen hat.  Mehr…

Philipp Wolf & Max Stecher – Icarus EP

Der deutsche Produzent und DJ Philipp Wolf hat seit 2016 schon mehrere qualitativ hochwertige Releases und Remixes unter anderem auf CR2, Univack und Manual Music abgeliefert. Stilistisch bewegt er sich zwischen Deep-House und Soulful Techno Herausragend ist auch seine Livestream-Serie „Places“ bei der er seine DJ-Sets an ungewöhnlichen Orten – darunter auch ein Helikopter, Heißluftballon oder eine Flugzeugrampe – live auf Social Media Kanälen publiziert.
Mehr…

Eagles & Butterflies – The Last Dance

Der umtriebige US-Amerikaner Eagles & Butterflies, der unter anderem auf Labels wie Innervisions oder Bedrock veröffentlichte, ist nun mit seiner neuesten Kreation auf seinem eigenen Label „Art Imitating Life“unterwegs. Das Release beinhaltet drei Versionen des Titels „The Last Dance“ des Mannes aus Los Angeles. Wir hören das Werk mal im Details ab. Augen zu, Ohren auf. Mehr…

Alejo Gonzalez & Max Blade – Secret Room

Die beiden Produzenten Alejo Gonzales und Max Blade liefern seit Jahren eindrucksvolle Progressive House Tracks, unter anderem brachten sie eine Single auf Nick Warrens „The Soundgarden“ heraus oder remixten den Progressive House Klassiker „Sad Robot“ von Guy Mantzur. Umso mehr freuen sich die Betreiber von Balkan Connection dass sie die beiden für ein Release gewinnen konnten.
Mehr…

Saite Zwei – Tonscheibensterne EP

Das Produzenten und Live-Duo Saite Zwei aus Wismar haben nach Releases u.a. auf Tach & Nacht und Ostfunk den Schritt gewagt und bringen nun ihr eigenes Label Free At Last Records an den Start. Die Tonscheibensterne EP wird neben dem Original ergänzt durch Remixe von The Micronaut (3000 Grad) und DirrtyDishes (Criminal Bassline, Heinz Music). Wir wünschen zum Start ins Label-Leben alles Gute und hören uns die Debüt-VÖ mal genauer an. Mehr…