Monojoke – Cold City / Superficial

Praveen Achary’s Label Juicebox hat sich in den vergangenen Jahren eine enorme Reputation in der Szene erarbeitet und so manchen modernen Klassiker hervorgebracht. Aktuell steht eine Veröffentlichung des polnischen Produzenten Monojoke an. 2 Tracks, 1 Remix – eine gute Ausgangslage!

„Cold City“ trägt ein typisches progressives Gewand. Intelligent programmierte Percussions, sanft schwebende Pads, gut inszenierte Soundschnipsel und eine tolle hymnenhafte Melodie im Break. Alles da, um einem den Herbstblues effektiv auszutreiben!

Kasper Koman ist momentan in aller Munde, der niederländische Produzent sorgte dieses Jahr schon mit Veröffentlichungen auf YOMO oder Plattenbank für Furore. Sein Remix von „Cold City“ trägt seine unverwechselbare Handschrift: an der Grenze zwischen Progressive und Melodic House wandelnd, jongliert er gekonnt mit Melodie, Groove und Bass und zeigt sein Händchen für intelligente Arrangements.

Zum Abschluss gibt es mit „Superficial“ mein persönliches Highlight der EP. Kompromissloser Progressive mit einer starken Bassline, einem tollen stetigen Aufbau und einem Groove zum Niederknien. Spätestens im Break öffnen sich alle Schleusen. Hymne!

Es ist schön zu sehen wie ein Label seinen ohnehin schon hohen Qualitätsstandard kontinuierlich weiter in die Höhe schraubt. Nicht umsonst sind die Releases von Juicebox Dauergäste in den Playlists vieler renommierter DJs. Hier bekommt der geneigte Hörer genau das was er braucht: kompromisslosen und hochwertigen Stoff für den Dancefloor. Play it out loud!

 

Interpret Monojoke

★★

(5/5)

Titel Cold City / Superficial
Tracks/Mixes Cold City (Original Mix)
Cold City (Kasper Koman Remix)
Superficial (Original Mix)
Label Juicebox Music
Releasedatum 05.11.2018
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.