Dominik Eulberg – Mannigfaltig (LP)

Vogelfreund und Naturmensch Dominik Eulberg ist seit vielen Jahren ein qualitativer Lieferant in Sachen elektronische Musik. Im letzten Jahr ist neben den zahlreichen Gigs auch sonst viel passiert um Herrn Eulberg. Ein neues Label „Apus Apus“,  der Schritt hin zur Dokumentations- und Naturfilmmusik (unter anderem für eine ARD und Kinoproduktion) sowie eine tolles eigenkonzipiertes Vogelquartett. Nun also das erste Artistalbum seit 8 Jahren. „Mannigfaltigkeit“ erscheint am 6. September auf dem Berliner K7! Label. Und jetzt wird es für Euch abgehört.

Das brandneue Album umfasst insgesamt zwölf Titel, die allesamt mit einem Naturbezug benannt sind. So sind Titel wie „Dreizehenspecht“, „Zwölfpunkt-Spargelkäfer“ oder „Siebenschläfer“ vertreten. Insgesamt liefert die EP einen klassischen Sound, wie man es sich von einem interessanten Artist-Album wünscht. Es handelt sich explizit nicht um ein Album, dass 1:1 auch im Club laufen könnte, sondern eines das interessante Rhythmus-Ideen und Klangkunst vereint.

Der Einstieg ins Album ist stimmungsvoll und smooth ehe der „Zweibrütige Scheckenfalter“ übernimmt und ein wenig mehr Verspieltheit und Verträumtheit Einzug hält. So gesehen Kernelemente Eulberg’schen Sounds. In der folgenden Titelanordnung wird es etwas langsamer und Soundtrack-beeinflusster. Downtempo meets Ambient meets organischen Sound ohne dabei zu langweilen. Interessant ist auch der Stimmungskontrast, von euphorischen Pads bis hin zu etwas melanchorischeren Klängen wie „Fünffleck-Widderchen“. Mein persönlicher Favorit und einer der Tracks, der auch im Club funktionieren wird, ist „Sechslinien-Bodeneule“. Flächiger, organischer Techno, wenn man dieser Nummer einen Genre-Stempel aufdrücken müsste. Danach geht es mit gebrochenen Beats weiter, die komplexe Rhythmusstruktur von „Sibenschläfer“ wird gefolgt von der ersten Singleauskopplung, der euphorisierenden „Goldenen Acht“. Besonders erwähnenswert ist „Zehnpunkt-Marienkäfer“, ein elfminütiger Titel der auf stimmungsvolle Art und Weise seine Geschichte erzählt.

Fazit:
Man hört diesem Album an, dass Dominik Eulberg viel Zeit und Auge fürs Details investiert hat. Ein Album, dass man dem Vogel- und Naturfreund 1:1 abnimmt und einen sehr ehrlichen Eindruck macht. Erfrischend zu hören, dass es im elektronischen Bereich noch Alben gibt, die der Kunst und der Selbstverwirklichung Willen produziert werden und keine kühlen Marktmechanismen, wie Spotify-Kompatibilität zu Grunde liegen. Wer grundsätzlich etwas mit Eulberg’schen Sound anfangen kann, der wird dieses Album mögen oder sehr mögen. Ein abwechslungsreiches und spannendes Artist-Album, dass nur zum kleinsten Teil für den Club gemacht ist. Neben der Musik möchte ich auch nochmal das schöne Artwork erwähnen. Wer das tolle Vogelquartett bereits in der Hand hatte, der kann sich insbesondere auf die Vinyl-Ausgabe freuen. Artwork das vom Herzen kommt und nicht aus einem Agentur-Pitch entstanden ist. Kaufempfehlung!

Interpret Dominik Eulberg

★★

(4/5)

Titel Mannigfaltig LP
Tracks/Mixes 01. Eintagsfliege
02. Zweibrütiger Scheckenfalter
03. Dreizehenspecht
04. Vierfleck
05. Fünffleck-Widderchen
06. Sechslinien-Bodeneule
07. Siebenschläfer
08. Goldene Acht
09. Neuntöter
10. Zehnpunkt-Marienkäfer
11. Elfenbein-Flechtenbär
12. Zwölfpunkt-Spargelkäfer
Label K7! Records
Releasedatum 06.09.2019
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.