1979 – Directions

Der in Venedig geborene und in Amsterdam lebende Johnny Pouk aka 1979 bringt seine Debüt EP auf Guy J’s Lost and Found Label heraus. Natürlich hat 1979 bereits auf anderen Labels Veröffentlichungen vorzuweisen – zum Beispiel auf dem Klangwelt Label von Ryan Davis. Vorab: Die 3 Track EP ist sehr hörenswert!
Wir starten mit „Where Are you“ – eine Mischung aus progressiven Vibes und Trance. Gefilterte Arps und ein Voxpad, gepaart mit einer softeren Kickdrum und schönem Groovebass nehmen uns spätesten nach einer Minute voll mit auf die Reise. Im Break wird das Thema vorgestellt. Warmer Malletsound, im Hintergrund meldet sich ein Trance-Synth ab und an. Schön wie die Sounds sich ergänzen und ab und an ein kleines Break eingestreut wird um den Track immer wieder aufs neue aufleben und interessant bleiben zu lassen. Gut durchdacht und durchproduziert. Zum Augen schließen und mitträumen!

In „Directions“ wird – wie man so schön sagt – nicht um den heißen Brei herumgespielt/geredet, es geht gleich in medias res, Groovebass, Clap, Percs – gleich von Anfang an alles da. Leise meldet sich ein Arpsound der begleitet mit Noisesound und weiteren FX Arps immer kräftiger und betonter wird. Lange ein tragendes Element des Tracks, während viele andere Kleinigkeiten hinzukommen, unter anderem auch eine leise Bassline. Dann nach ca 4 Minuten der Bruch – Die Bassline übernimmt kurzerhand vollkommen den Track. Toll! Der Arp kann sich danach auch nicht mehr durchsetzen und wird auch nicht mehr eingesetzt. So noch nicht oft gehört, macht den Track aber total interessant, vielleicht auch um in einem Djset einen neuen Weg von melodisch auf ein bisschen deeper, groovier einzuschlagen. Muss zum Gig mit!

Abgerundet wird die EP mit „Lock 33“ – Besonders auffallen die Background Noise Sound – klingt ein bisschen wie das Kratzen deiner Platte. Verleiht dem Track auch einen Oldskooligen Charakter. Die Wahl der Sounds und Elemente spielt dabei natürlich auch eine große Rolle. Hier treffen tranceige Synthchords auf wohlig warme Bässe. Eine 7 minütige Reise von Vergangenheit über Gegenwart bis hin zur Zukunft. Wie bei „Where Are You“ gilt. Augen zu und träumen!

Fazit: Eine wirklich gut durchdachte EP – jeder Track ein schönes abgerundetes Werk mit dem man für die Wintersaison bis sicher hinein in das nächste Frühjahr gut gerüstet ist. Sehr empfehlenswert!

Interpret 1979

★★★

(5/5)

Titel Where Are You / Directions / Lock 33
Tracks/Mixes Where Are You
Directions
Lock 33
Label Lost & Found
Releasedatum 25.11.2019
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.