Hernan Cattaneo – Balance 026

Mit Hernan Cattaneo hat das australische Balance Label einen wahrlich großen Progressive DJ- und Producer an Land gezogen, der in den letzten Jahrzehnten für so manche Compilation verantwortlich war, die man auch noch heute gerne in seinen CD- oder MP3 Player wirft. Naturgemäß war meine Erwartung an den Argentinier riesig und sie wurde nicht enttäuscht.

Hernan’s Balance umfasst zwei CDs wovon die erste ein eher gemütliches Tempo vorgibt und CD 2 einen Club Mix von Cattaneo widerspiegelt.

CD1 wirft mit sphärischen Melodien nur so um sich und ist von der BPM Anzahl irgendwo bei ca. 100 angesiedelt. Es sind neben Klassikern wie Boards of Canada’s „Aquarius“ auch Tunes von Künstlern wie Mike Griego, Gui Boratto oder Damabiah dabei, die man eher von Ihren Clubtracks kennt. Das Mixing ist wie immer sehr solide, wobei Überraschungen und echte „Übergangs-Wow-Momente“ leider nicht wirklich vorkommen. Die geniale Track Selection ist jedoch der wahre Star und macht CD1 zu einer echt gelungenen Disc. Besonders in der Mitte, bei Tracks wie „No No“ im Tejada Remix oder Spooky’s „Shelter“ merkt man mal wieder, dass Hernan von der Trackauswahl einer der Besten seines Faches ist.

Auf CD2 verstecken sich einige Hammertracks für den Club. Als Liebhaber von melodiösem Progressive habe ich hier ganz klar meine Heimat gefunden. Neben Hernan’s und Soundexile’s eigenen Tracks, die allesamt sehr hörenswert sind, ist für mich vor allem James Teej’s „Disclosure“ im Simon Vuarambon Remix ein absoluter Wahnsinn. Mit dem Santi Mossman Rework von Guy J’s exzellentem „Esperanza“ und „Fragile Circle“ von Cid Inc. sind für mich weitere Future Classics in dem Mix zu finden. Vom Handwerk her kann Herrn Cattaneo wieder keiner etwas vorwerfen, der Flow der CD ist vorbildlich ohne Wahnsinnsübergänge zu bieten.

Argentiniens feinster Progressive Export hat es mal wieder geschafft! Progressive House und Mix CDs sind beide noch lange nicht tot und unser Fazit bei Progressive World kann eigentlich nur lauten – kaufen! Ob digital als Download (inkl. aller ungemixten Tracks für uns DJs) oder in der schicken Doppel CD bleibt jedem selbst überlassen!

 

Interpret Hernan Cattaneo

★★,5

(4,5/5)

Titel Balance 026
Tracks/Mixes CD1:
01. Boards of Canada – Aquarius (Version 3)
02. Hernan Cattaneo & Soundexile feat. Luciana – Solitude
03. Chaim – Blue Shadow (Slow Dance Mix)
04. Silinder – Pavement (Paul Hazendonk & Noraj Cue Slow Remix)
05. Mano Le Tough – Changing Days
06. Hernan Cattaneo & Soundexile – Rapideye
07. Derek Howell – Happy To Be Sad (Derek’s Happy Again Mix)
08. Mercurio feat. Catnapp – On My Way to Hell (Balance Mix)
09. The Field – No. No… (John Tejada mix)
10. Moderat – Clouded (Interlude)
11. Weval – Out of the Game
12. Mike Griego – Sponges
13. Hernan Cattaneo & Soundexile – Ginga
14. Spooky – Shelter (Slow Phase mix)
15. YEWS – Believe, Belong
16. Hernan Cattaneo & Soundexile – Lunar
17. Damabiah – Irminsul, le pilier du Monde (2014 Edit)
18. Gui Boratto – Half Life
19. Guy J – Dizzy Moments (AM Mix) 

CD2:
01. Hernan Cattaneo & Soundexile – Into The Edge
02. Roi Okev & Hakimonu – Changes
03. Chaim – Underwater
04. Ivory Street – Modjo (Andy Arias Interpretation)
05. Hernan Cattaneo & Soundexile – Parallax
06. Hernan Cattaneo & Soundexile – Fugazzi
07. Cid Inc – Fragile Circle
08. Khen – Sweet Break Up
09. We Need Cracks – Joran
10. Guy J – Esperanza (Santi Mossman Rework)
11. James Teej Feat. Richie Hennessey – Disclosure (Simon Vuarambon Remix)
12. Guy Mantzur & Sahar Z – Patterns (Guy Mantzur’s 2014 Remix)
13. Guy J – Lonely Color
14. Hernan Cattaneo & Guy Mantzur – Imaginarium
15. Hernan Cattaneo & Soundexile – Lotus

Label Balance
Releasedatum 17.10.2014
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.