Abby – Halo Remixes

Einmal mehr wieder neuer Input auf dem Diynamic Sublabel 2DIY4. Dieses Mal eine Auskopplung aus dem neuen Album der Indie-Rock Band Abby, die vierköpfig aus Berlin stammt und ihr neues Album „Hexagon“ am 28.8. released.
Das enthaltene Original hat logischerweise nicht viel mit Dancefloor Musik im herkömmlichen Sinne zu tun. Auffällig sind die tragenden Vocals des Frontmanns, die irgendwann von nahezu breakigen Beats eingeholt werden. Insgesamt geht es musikalisch doch zwischen tragend und episch zu, mal was anderes.

Den ersten Remix hat Diynamic Familien-Mitglied Thyladomid abgeliefert, der erwartungsgemäß clubbiger klingt. Dennoch behält dieser Remix die Leichtigkeit des Originals. Läuft seicht aber bestimmt vor sich hin, in meinen Augen eine schöne Nummer für die früheren Abendstunden. Mit einem Nebensatz sei hier noch erwähnt, dass das erste Artist-Album von Thyladomid ein sehr gelungenes Werk ist. Es heisst „Interstellar Destiny“ auf Diynamic und sollte nach dieser Review am besten gleich als nächstes ausgecheckt werden 😉

Die anderen beiden enthaltenen Remixe kommen vom Hamburger H.O.S.H., ein alter Haudegen im Diynamic-Zirkel. Im Vergleich zum Thyladomid Remix wird nochmal ein Schippchen draufgelegt. Der erste seiner beiden Remixe hört auf den Namen „H.O.S.H.’s Girl Remix“ und geht noch straighter in die Beine. Auch hier sind weite Teile der Vocals der Originalvorlage wieder zu finden, allerdings noch ein bisschen getweakter und effektierter als zuvor. Das Arrangement saugt den Hörer schon auf, möglicherweise auch ein…Insgesamt grooved diese Interpretation sehr angenehm vor sich hin.
Im zweiten von zwei verfügbaren H.O.S.H. Remixen, der die Zusatzbezeichnung „Boy“ Remix trägt, wird es schon etwas verspulter. Die beiden Versionen weisen enge Parallelen auf, aber irgendwie doch nicht. In jedem Fall fällt der überlagernde Synth, der zwischen Pitchaufschraubung und Detune schwankt deutlich auf. Ansonsten sind die Unterschiede nicht allzu groß, was aber keine Tagödie ist, da die Vorlage schon amtlich daherkommt.

Fazit:

2DIY4 bleibt sich treu und gibt Indie-Rock Künstlern ein Zuhause, garniert mit hauseigenen Remixern eine durchaus erfrischende EP. Für welchen der beiden H.O.S.H. Remixe man sich nun entscheidet ist eine Frage des Geschmacks oder des Geschlechts 😉

 

Interpret Abby

★★,5

(3,5/5)

Titel Halo Remixes
Tracks/Mixes Abby – Halo (Original Mix)
Abby – Halo (Thyladomid Remix)
Abby – Halo (H.O.S.H.’s Girl Remix)
Abby – Halo (H.O.S.H.’s Boy Remix)
Label 2DIY4
Releasedatum 21.08.2015

 

Bookmark the Permalink.

One Comment

  1. Nice Tune

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.