Chaim – Safe Word EP

chaim_jeudiDie Katalognummer 28 auf dem Hamburger Label Jeudi Records steht an, für die der israelische Produzent und DJ Chaim verantwortlich ist. Chaim veröffentlicht seit geraumer Zeit auf namenhaften Labels wie Rumors, BPitch oder Supplement Facts und ist auch für seine großartigen Remixe bekannt. Was man von seinem neuesten Werk erwarten kann, prüfen wir jetzt für Euch aus!

Der Titeltrack „Safe Word“ lässt schon in den ersten Takten den roten Faden von Chaim durchblicken. Groovig, tanzbar, nicht zu aufdringlich. In einem recht kompakten Arrangement, welches gut 6 Minuten umfasst, gibt es so gut wie keine Längen und keine Langeweile. Vocal und Flächenschnipsel und eine schön oldschoolige Bassline tun ihr übrigens zum eindeutig hörbaren Chaim-Stil. Etwas verschrobene, dezente Synths holen einen schnell aus dem Alltag, ehe der soulige männliche Vocal einsetzt. Welche Stimme dahinter steckt ist nicht überliefert. Insgesamt kommt stimmungstechnisch eindeutig der Frühling schon etwas durch. Schöne Nummer irgendwo zwischen der Deep- und Techhouse-Schublade.

Der erste Remix wurde von Deniz Kurtel abgeliefert, der zeigt, wie seine Interpretation von „Safe Word“ klingt. Eine deutliche deepere und reduzierte Herangehensweise, während der Vocal nahezu unberührt geblieben ist. Im Vergleich zum Original setzt Herr Kurtel mehr auf stabbigere, aber auch softe Synths und floatende Pads. Interessanter Remix mit einer anderen Klangfarbe als das Original.

Für den zweiten Remix von „Safe Word“ haben sich Bambook & Quina zusammengetan und nochmals andere Akzente gesetzt. Eindeutig groovender, als die Deniz Kurtel Version und nicht ganz so ultimativ drückend, trommelt sich ihre Variante in des Hörers Ohr. Auch hier ziehen deutliche wärmere Tempraturen vor dem inneren Auge auf. Komplexe Backround-Sounds machen auch diesen Remix interessant. Auf den Vocal wird hier so gut wie komplett verzichtet. Abwechslungsreiche Instrumentalisierung sorgen für reichlich Abwechslung ohne dabei den Flow zu verlieren. Wirklich gut gelungen!

Die B-Seite der EP ist ebenfalls ein brandneuer Track aus Chaim’s Studio und hört auf den Namen „Sun Tease“ und was soll man sagen: Der Titelnamen hält was er verspricht! Auch hier wieder der unverkennbare, groovige und deepe Grundtenor, gepaart mit beschwungenen, dezenten Echo-Synths, wunderbar. Für mich persönlich, die absolute Perle dieser EP. Großes Kino mit Sonne im Herzen und Raum für Träumereien.

Jeudi-Artist Doctor Dru hat den entsprechenden Edit zum letzt genannten Titel abgeliefert. Das Drum-Setting geht hier etwas konkreter und punchiger zu Werke, wobei das Grundthema zum Großteil unberührt bleibt. Eine alternative Version, die vielleicht in das eine oder andere DJ-Set besser passt als das phasenweise reduziertere Original.

Fazit:
Jeudi Records hat sich hier einen absolut fähigen und kreativen Artist mit ins Boot geholt. Ich persönlich bin schon lange ein Chaim-Fan und damit auch von diesem Release. Wer auf Sound a la Guy Gerber steht, wird wahrlich seine Freude an den neuen Werken des Israelis finden. Starkes Release mit interessanten Remixen!

Interpret Chaim

★★

(4/5)

Titel Safe Word EP
Tracks/Mixes Safe Word (Original Mix)
Safe Word (Deniz Kurtel Remix)
Safe Word (Bambook & Quina Remix)
Sun Tease (Original Mix)
Sun Tease (Doctor Dru Edit)
Label Jeudi Records
Releasedatum 16.02.2017
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.