Analog Jungs – Basanta / Namaste

“Basanta” und “Namaste” heißen die beiden Titeltracks der neusten Veröffentlichung auf Mango Alley, für die die zwei Analog Jungs verantwortlich zeichnen. Hinter diesem ziemlich deutsch klingenden Pseudonym verbergen sich die beiden Argentinier Claudio Cornejo und Gustavo Ruarte aus Córdoba. Komplettiert wird das Release durch zwei Remixe von Torsten Fassbender und Imran Khan.

Mehr…

PW Podcast #019 – The Special one!

https://www.mixcloud.com/progressiveworld/progressive-world-019/

Happy Birthday PW Podcast / Promomix! Keine vielen Worte diesmal, dafür 20 Tracks der Promos von Juli und August – also über 100 Minuten Progressive Sound. Ich wünsch euch einfach viel Spaß, Tracklist gibts im Artikel.

Euer Elektroluchs

Mehr…

Kenan Savrun & Sinan Arsan – Penumbra

Das nächste Release auf Mango Alley ist am Start. „Penumbra“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Kenan Savrun und Sinan Arsan. Die beiden Producer aus Ankara haben in der jüngeren Vergangenheit sowohl gemeinsam als auch auf Solopfaden beachtliche Produktionen auf Labeln wie Droid9, Superordinate und One of a Kind veröffentlicht. Während es für Sinan Arsan das Debut auf Mango Alley ist, ist Kenan Savrun auch hier bereits mit seinem Track „Epilogue“ auf der von Tim Penner kuratierten „Augmented 005“ Compilation in Erscheinung getreten.

Mehr…

Ric Niels – Roots EP

Mango Alley gehört schon seit geraumer Zeit zu den absolut führenden Adressen für qualitativ hochwertige Musik. Das Label kann ein sehr ansehnliches Portfolio erstklassiger Künstler vorweisen, die regelmäßig für beeindruckende Releases sorgen. Einer davon ist zweifelsohne Ric Niels, dessen Zusammenarbeit mit Mango Alley nun in die nächste Runde geht. Nachdem der umtriebige Argentinier im vergangenen Jahr dort bereits seine EP “Iota / Kerimaki” veröffentlichte und im Frühling dieses Jahres die vierte Ausgabe der “Augmented”-Compilation Reihe kuratieren und mixen durfte, legt er nun mit seiner “Roots” EP drei spannende Produktionen nach, die obendrein noch von zwei Remixen flankiert werden. Aber der Reihe nach.

Mehr…

Audiojack x Liset Alea – Believer

Die beiden Jungs von Audiojack begleiten mich seit gefühlt einer Ewigkeit – musikalisch zu Beginn eher elektroid-technoid-minimalistisch orientiert, haben sich die beiden auf Ibiza ansässigen Musiker immer weiter in Richtung melodiösen Progressive verschoben. Auch die vorliegende Veröffentlichung, die gemeinsam mit der Sängerin Liset Alea aufgenommen wurde, schlägt in diese Kerbe.

Mehr…

Monojoke – Awakenings Remixes

Der in Krakau ansässige Monojoke hält die Fahne Polens in Sachen Progressive hoch. Veröffentlichungen auf Juicebox, Soundteller oder Balkan Connection unterstreichen dies eindrucksvoll. Die vorliegende Veröffentlichung auf dem Sound Avenue-Sublabel 3rd Avenue beinhaltet Interpretationen von zwei 2020 erschienenen Tracks.

Mehr…

Robag Wruhme – Speicher 117

Robag Wruhme war ein Produzent, der bei mir immer unter “nicht mein Zeug” abgespeichert war. Wie sehr ich falsch lag, erkannte ich erst dieses Jahr – seine Produktionen, zuletzt seine hypnotische Bearbeitung von Andre Lodemann’s “Birth” haben mir die Augen geöffnet. So war es kein Wunder, dass ich bei der neuesten Speicher, die aus seiner Feder stammt, gleich genauer hinhörte…

Mehr…