Michael Hooker – Talk To Me EP

In der heutigen digitalisierten Welt, in der alles für alle jederzeit verfügbar ist, ist es umso überraschender, wenn ein Label von mir lange Zeit unentdeckt bleibt. So geschehen mit Nightcolours Recordings, das auf Facebook bereits eine schöne Follower-Anzahl gesammelt hat. Katalognummer 37 kommt von Michael Hooker und hat bereits Support von Nicole Moudaber, Luke Brancaccio, Dubfire oder 1979 erhalten…
Mehr…

Emilee – The Extra Ordinary (Remixes)

Emilee ist der Name einer in London ansässigen Produzentin, Songwriterin und Sängerin, auf deren Fähigkeiten schon diverse bekannte Künstlerinnen (u.a. Andrea Oliva, Shlomi Aber, Marc Romboy oder Maya Jane Coles) zurückgriffen. Nun steht sie mit einem mächtigen eigenen Release selbst im Fokus, neben 5 experimentellen Originalen gibt es zwei Remixes, die im Zentrum dieses Reviews stehen.
Mehr…

Sébastien Léger – En Route To Mars EP

Sébastien Léger hat als Musiker schon einige Trends kommen und gehen sehen – und den einen oder anderen selbst gesetzt. Der momentane Höhenflug hypnotisierender Melodien, luftiger Arrangements und deftiger Grooves, kurz Organic House genannt, kann neben Lee Burridge und Roy Rosenfeld zu einem Gutteil dem französischen Produzenten zugeschrieben werden. Frisch aus der eigenen Schmiede “Lost Miracle”: 2 der am meisten nachgefragten Produktionen von ihm selbst.
Mehr…

Cid Inc. & Orsen – Unreleased EP

Die beiden Köpfe hinter Replug nehmen immer öfters die Fader gemeinsam in die Hand, um ihre Kräfte zu bündeln. Cid Inc. und Orsen geben uns mit der vorliegenden Konzept-EP einen Einblick in ihre Archive und beschenken uns mit den jeweils meistgefragten Solo-Tracks der letzten Jahre. Damit noch nicht genug, werfen sie noch eine Collab mit in den Topf. Rund? Rund!
Mehr…

The Wash’s 20:2020

War das ein Jahr! Auch wenn wir heuer um unser übliches Partyleben gebracht wurden, wurde 2020 wieder eine Menge exzellenter Musik veröffentlicht. In diesem Post enthülle ich heute meinen persönlichen Soundtrack zu diesem Jahr, die 20 Tracks, die 2020 für mich vertont haben.

 

Mehr…

Namatjira – Moons Of Yesterday

Ich musste jetzt mal nachsehen, seit wann Joost van der Vleuten alias Namatjira im Geschäft ist – denn gefühlt war er schon immer da. Tatsächlich ist der Niederländer seit über einem Jahrzehnt im Geschäft und kann auf eine gehörige Diskografie zurückblicken. Mit „Moons Of Yesterday“ präsentiert er sein zweites Studioalbum auf Paul Hazendonks Manual Music Imprint.

Mehr…