Kenan Savrun & Sinan Arsan – Penumbra

Das nächste Release auf Mango Alley ist am Start. „Penumbra“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Kenan Savrun und Sinan Arsan. Die beiden Producer aus Ankara haben in der jüngeren Vergangenheit sowohl gemeinsam als auch auf Solopfaden beachtliche Produktionen auf Labeln wie Droid9, Superordinate und One of a Kind veröffentlicht. Während es für Sinan Arsan das Debut auf Mango Alley ist, ist Kenan Savrun auch hier bereits mit seinem Track „Epilogue“ auf der von Tim Penner kuratierten „Augmented 005“ Compilation in Erscheinung getreten.

Befragt man als Nicht-Lateiner Wikipedia zur Bedeutung des Begriffs „Penumbra“, gelangt man zu der Erkenntnis, dass die Herren den Halbschatten als thematischen Dreh- und Angelpunkt ihrer Produktion auserkoren haben – zusätzlich begleitet von drei Remixen. Der Zustand zwischen Hell und Dunkel lädt mit dieser ihm innewohnenden Ambivalenz ohne vorgegebenem Entweder-Oder-Schema zu einer musikalischen Interpretation geradezu ein.

Und tatsächlich: Während sich der Track zu Beginn mit einer deepen vor sich hin groovenden Bassline von einer düsteren Seite präsentiert, wandelt sich das Bild zusehends. Ein sich langsam einschleichendes Arpeggio-Motiv sorgt für erste Auflockerung, sorgfältig eingestreute melodische Synths hellen die Soundlandschaft bis zum Break weiter auf. Düster oder uplifting? Schwer zu sagen. Die Antwort liegt irgendwo dazwischen im Halbdunkel. Klar ist aber, dass hier Track und Titel perfekt zusammenpassen.

Blood Groove & Kikis schlagen mit ihrem Remix einen ähnlichen Weg ein. Mit leichter Tendenz zur helleren Sound-Seite übernehmen die beiden Letten viele Elemente des Originals und reichern ihre Version um unterstützende Pads und atmosphärische Sounds an.

Donny Carr lässt das Pendel derweil zur anderen Seite ausschlagen und gestaltet seinen Remix mit einer von Beginn an drückenden Bassline, die – unterstützt von treibender Percussion – eine enorm kraftvolle Soundlandschaft entstehen lässt. Das Arpeggio-Motiv aus dem Original blitzt und schimmert auch hier immer mal wieder durch, die Grundstimmung zielt hier aber klar auf ein dunkleres Setting. Peaktime-tauglich!

Hot TuneiK entfernt sich mit seiner Interpretation am weitesten vom Original und webt einen sehr weit in dunkleren Gefilden angesiedelten Soundteppich. Die in den anderen Mixen mehr oder weniger prominent platzierten melodischen Elemente flackern hier nur sehr subtil an einzelnen Stellen auf. Auffallend sind die eingestreuten Vocal-Snippets, die die mystisch-düstere Atmosphäre dieser Version von „Penumbra“ noch deutlich verstärken.

Alle in diesem Release enthaltenen Mixe werden dem Titel „Penumbra“ gerecht. Alle Produktionen meistern einen Spagat zwischen grooviger bis treibender Schummrigkeit und melodisch aufgelockerter Leichtigkeit. Kein Mix verfällt dabei in einen totalen Uplifting-Rausch, keiner knipst das Licht komplett aus. Damit verdient sich „Penumbra“ solide 4 hell leuchtende Sternchen.

Interpreten Kenan Savrun & Sinan Arsan

★★★

(4/5)

Titel Penumbra
Tracks/Mixes Penumbra (Original Mix)
Penumbra (Blood Groove & Kikis Remix)
Penumbra (Donny Carr Remix)
Penumbra (Hot TuneiK Remix)
Label Mango Alley
Releasedatum 23.9.2021
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.