Andre Sobota – Can’t Remember

kyubu016Der brasilianische DJ & Produzent Andre Sobota ist mit zwei neuen Produktionen auf dem kleinen aber feinen Londoner Label Kyubu Recordings am Start. Musikalisch ist der aus Sao Paulo stammende Künstler ein wahrer Tausendsasser, neben Releases auf Toolroom, Pryda Friends, hat er ebenso Output bei Perfecto und Anjunabeats veröffentlicht. Wir checken mal ab, in welche Richtung die beiden neuen Werke gehen!

Der Titeltrack “Can’t Remember” legt gleich schon verträumt los, groovende Rhythmus-Elemente und schnittiges Arrangement mit baldigem Aufbau von Bassline und Melodie-Elementen. Man kann also vermuten, dass sich der Brasilianer mit derart Sound auskennt. Melodiös und intensiv, aber nicht überladen. Der Südamerikaner hat die richtige Balance gefunden. Das einzige, was man sich noch Wünschen könnte, ist ein etwas ausgefahrenere Instrumentalisierung nach dem Break, aber nichts desto trotz ein wirklich schöner Titel!

Die Flipside trägt den Titel “Jump” und ich bin schon ganz gespannt, ob oder wann ich beginne zu springen 😉 Auch hier ähnlich wie bei Titelsong wird nicht lange gefackelt. Ein zügiger Aufbau, in dem vor allem der Trötenartige Synth ins Ohr stößt. Auch hier ist wieder die Liebe zu sphärischen Sounds eindeutig zu erkennen. Insgesamt hat der Titel einen schönen Flow, der markante Synthie ist aber wohl Geschmackssache. Dennoch eine solide B-Seite!

Fazit:
Andre Sobota hat auf einem vergleichsweise kleinem Label wirklich schönes Material abgeliefert. Für Freunde der alten Progressive House Schule oder Labels wie Anjunadeep, Sudbeat, Bedrock & Co sollte dieses Release durchaus interessant sein. In meinem Falle wandert “Can’t Remember” in die Plattenkiste!

 

Interpret Andre Sobota

★★,5

(3,5/5)

Titel Can’t Remember
Tracks/Mixes Can’t Remember (Original Mix)
Jump (Original Mix)
Label Kyubu Records
Releasedatum 27.06.2016
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.