PW Podcast #014

Und da ist er, diesmal rechtzeitig, der PW Promomix – Ausgabe Nummer 14, Cover traditionell in schwarz-gelb gehalten, es ist der Monat des ADE, das diesmal soweit mir bekannt ist ja nur virtuell stattfindet. Lockdowns und ein Virus haben uns fest im Griff, das hält aber viele Künstler nicht davon ab gute Musik zu produzieren (Techno ist ja seit neuestem wirklich Musik!). Ein paar Scheibchen des Großen Ganzen der neuesten Releases habe ich euch für den Mix abgeschnitten. Mehr…

PW Podcast #013

Unglaublich aber wahr – Soviele Ereignisse fallen zusammen und die Autoren vergessen doch glatt den Promomix für euch bereit zu stellen. Aufgrund der wenigen Studiozeit, der Sommerpause an sich und einer komplett falschen Berechnung der Mixrelease-Zyklen (War ich doch glatt der Meinung August/September wird der Mix online gestellt) ists halt nun mal so dass der PW Promomix Nummer 13 (das auch noch!) der gleichzeitig auch der Birthday Mix (2 Jahre PW Promomixes) ist, einen Monat zu spät landen. Geben wir einfach dem Sommerloch die Schuld? Nein, auf keinen Fall – denn im Juli und August gab es soviele gute Releases dass die Picks diesmal wirklich wirklich schwer waren. Mehr…

Steve Slight & MXV – Return to Base

Seit seiner Gründung hat Mango Alley viele innovative und internationale Künstler im Progressive-Bereich präsentiert. Bereits großen Namen aus der Szene sowie neue Talente – released wird was gut ist und zum Label pastt. Der Sound von Mango Alley ist eine einzigartige Mischung aus melodisch progressiven Klängen und gut durchdachten Grooves. Der Belgier Steve Slight und der in London ansässige MXV beehren Mango Alley mit einem starken Track – Anton Make, Donny Carr und TH;EN liefern dazu Remixes. Eine richtig spannende Angelegenheit!
Mehr…

PW Podcast #012

Mai/Juni: Der Sommer naht hoffentlich jetzt bald, der Pride Monat ist schon da. Und natürlich gab es auch in diesen zwei Monaten jede Menge guter Tracks, die Selektion war diesmal wirklich nicht leicht. Elf richtig coole Tracks habens in den Mix geschafft, von hart bis zart, von dark and deep bis sehr melodisch und vocal lastig. Und, ach ja – das gilt in jeder Hinsicht: Stay safe! Mehr…

Namatjira – Moons Of Yesterday

Ich musste jetzt mal nachsehen, seit wann Joost van der Vleuten alias Namatjira im Geschäft ist – denn gefühlt war er schon immer da. Tatsächlich ist der Niederländer seit über einem Jahrzehnt im Geschäft und kann auf eine gehörige Diskografie zurückblicken. Mit „Moons Of Yesterday“ präsentiert er sein zweites Studioalbum auf Paul Hazendonks Manual Music Imprint.

Mehr…

Volen Sentir – The Great Escape / Elemental

Guy J’s Label Lost & Found hat sich in seiner achtjährigen Laufbahn einen beachtlichen Katalog an melodischen und hypnotischen Releases geschaffen, die aus der Feder unterschiedlichster Artists stammen. Mal bekannter, mal unbekannter – jedoch von konstant hoher Güte. So auch die aktuelle Veröffentlichung des Moskauer Duos Volen Sentir.
Mehr…

Cid Inc. – Citadel / Rescue Me

Mit oder ohne Punkt? Diese Frage stellte ich mir letztens, als ich die neueste Veröffentlichung von Finnlands Progressive Export Nummer 1 erhielt. Wenn es jedoch eines gibt, was uns Cid Inc(.) in der Vergangenheit bewiesen hat, dann das, dass es eigentlich egal ist – sobald man auf Wiedergabe drückt, ist seine Musik per se Statement genug. So auch beim neuesten Release auf Replug.
Mehr…