Saite Zwei – Tonscheibensterne EP

Das Produzenten und Live-Duo Saite Zwei aus Wismar haben nach Releases u.a. auf Tach & Nacht und Ostfunk den Schritt gewagt und bringen nun ihr eigenes Label Free At Last Records an den Start. Die Tonscheibensterne EP wird neben dem Original ergänzt durch Remixe von The Micronaut (3000 Grad) und DirrtyDishes (Criminal Bassline, Heinz Music). Wir wünschen zum Start ins Label-Leben alles Gute und hören uns die Debüt-VÖ mal genauer an.

Das Original von Tonscheibensterne fängt mit Sekunde 1 quasi bei 0 an baut sich Stück für Stück auf. Auffällig sind die verhältnismäßig organisch klingenden Drums, die im Laufe der ersten Phase durch eine groovende Bassline erweitert werden. Der melodische Wiedererkennungswert wird durch einen Horn-artigen Synth gebildet. Anders als anderes, aber durchaus interessant. Umspielt wird die Hook von einer kleinteiligen Synth-Sequenz. Wer jetzt einen großen Peaktime-Drop erwartet wird enttäuscht. Es würde ohnehin nicht zur Gesamtidee passen. Ein interessantes Stück Musik, dass durchaus Potenzial hat, auch bei Menschen Anklang zu finden, die keine 24/7 Raver sind.

Die zweite enthaltene Version wurde von The Micronaut angefertigt und geht das Thema mit einer Break-Version an. Soll heissen: Breakbeats statt Four-to-the-Floor. Insbesondere der Arp im Hintergrund klingt Klasse im Zusammenspiel mit der Bassline, die sich immer wieder aufbläst und zusammenfällt. Die Horn-Hook ist eindeutig erkennbar und vergleichbar zum Original. DJs, die auch gerne mal zwischendurch einen Breakbeat Nummer spielen kommen hier durchaus auf ihre Kosten!

Das EP-technische Finale bildet die Version des Hamburgers DirrtyDishes, der die ganze Sache aus der Techhouse Perspektive angeht und nicht so wahnsinnig viel vom Original durchblicken lässt. Klassische Techhouse Drum Konfigurationen moderner Genre-Produktionen und eine rollende Bassline schieben sich die sechseinhalb Minuten durch den Track, der im Club sicher sehr gut funktioniert, aber auch relativ funktional daherkommt. In jedem Fall wird es vielleicht den größten Markt unter den DJs für diesen Remix geben.

Fazit:
Das erste Release von Free At Last Records besticht durch Vielfalt. Ein Track in drei doch sehr unterschiedlichen Interpretationen. Eine Version vielleicht sogar für Radio und Spotify und manchen Club, eine weitere für Ästheten und Menschen mit Gespür für die feinen Nuancen und eine weitere die quasi ausschließlich für den Club gemacht ist. Ein wirklich starkes Paket, wir sind schon gespannt auf das zweite Release aus dem Hause FAL!

Interpret Saite Zwei

★★

(4/5)

Titel Tonscheibensterne EP
Tracks/Mixes 01. Tonscheibensterne (Original Mix)
02. Tonscheibensterne (The Micronaut Remix)
03. Tonscheibensterne (Dirrtydishes Remix)
Label Free At Last Records
Releasedatum 19.01.2018
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.