Mariano Mellino – Val Haunter

Der in Buenos Aires geborene Marian Mellino hat schon auf diversen großen Labels wie Global Underground, Manual Music, Tulipa und Sudbeat released. Inspiriert und beeinflusst von Hernan Cattaneo, Nick Waren, Sasha, Digweed und anderen liefert er wieder einmal auf Sudbeat eine sehr runde und ausgewogene Tech/Progressive EP ab.
In Val Haunter – gleichzeitig Release Name und Opener der 3 Track EP – stampft die Kickdrum gleich einmal ordentlich „vorwärts“ – kleine Synth Effekte und ein einfaches Arpeggio Pad runden den Groove, der sich über die ersten 2-3 Minuten spannt, schön ab. Perfekt für einen schönen Crossfade im Mix. Insgesamt ist der Track recht einfach gestaltet, das Break und die dann einsetzende weiche Melodie hat etwas von improvisiertem Spiel am Keyboard. Gefällt, weil es etwas organischer, natürlicher klingt und somit den starren Groove durchbricht.
Netter Track für den Start oder zwischendurch zum „ausrasten“.

Womb ist eine sehr Bassline-lastige Produktion, der Growl Bass erinnert an frühe Progressive / Global Underground Stücke. Als Gegenpart zum Goa-style Bass werden ein Flutesound, Vocals, Synths aufgestellt um da ein wenig contra zu geben. Im Break dürfen sich die Synthparts mit Pads austoben und wechseln sich danach wieder mit dem Bassline/Growl-Groove ab. Schön Deep – nimmt einen auf jeden Fall auf eine kleine Reise mit!

Vertigo besticht auch durch eine sehr ausgeprägte eher härtere Kick für das Genre. Zusammen mit einem flächenartigen, gefilterten Pad wird man auf die Reise geschickt. Erinnert ebenfalls ein bisschen an frühe GU Produktionen oder Tracks die GU Mixed vermixt wurden. Im Gegensatz zu Val Haunter geht es hier etwas melodischer zur Sache, Synthsounds beginnen leise und weich und brechen dann teilweise nach oben hin etwas aus. Im Break wird die Kickdrum / der Groove gefiltert, ein Arpeggio stellt sich ein. Nichts wird zu aufdringlich, es finden sich aber auch keine großen Überraschungen im Arrangement. Wenn man dabei als Zuhörer die Augen schließt könnte man sich gut in eine Wüstengegend bei sternenklarer Nacht versetzen lassen. Solide produzierter schöner dahintrabender Track, der an keiner Stelle langweilig wird. Durch langes Intro und Outro sehr Dj-friendly.

Fazit: Feine Dj-friendly Tracks mit ausgeprägten Grooves und Kicks. Durch lange Intros und Outros für lange Crossfades ideal. Keine Floorfiller, allerdings schön für zwischendurch!

Interpret Mariano Mellino

★★★★

(4/5)

Titel Val Haunter
Tracks/Mixes Val Haunter
Womb
Vertigo
Label Sudbeat
Releasedatum 08.04.2019
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.