Jorgio Kioris – Isolation

Jorgio Kioris hat unsere Ohren schon mit etlichen Releases in Verzückung gesetzt – unter anderem auf nahmhaften Labels wie 238W, Replug oder Balkan Connection. Diesmal hat das relativ junge Label Northern Lights Music sich seine Dienste gesichert und gleich dazu noch Nikko.Z und Subandrio für Remixes verpflichtet.

Das Original ist eine Peaktimenummer wie sie im Buche steht. Fetter Bass, ein angenehmer und kurzweiliger Aufbau und eine gehörige Portion Melodie – hier fehlt nichts. Im hinteren Drittel geht das Ding komplett durch die Decke. Perfekt, um den Dancefloor explodieren zu lassen.

Nikko.Z verwandelt „Isolation“ in seinem Remix in eine subtilere Nummer mit etwas mehr Schattierungen, die Melodien des Originals werden nur angedeutet, überwiegend dominieren die deepen Elemente, die dem Track eine düstere, mystische Note verleihen.

Zu guter Letzt gibt es noch die Interpretation von Subandrio, der mit gewohnten Elementen spielt, diese aber auch angenehm frisch und zurückhaltend einsetzt, sodass auch sein Remix einen angenehmen Kontrapunkt zum Original darstellt.

Hier gibt es definitiv nichts zu bemängeln, dem geneigten Hörer stehen drei hochkarätige Tracks zur Verfügung, die ein tolles vielfältiges Spektrum abdecken. Für mich persönlich steigen die beiden Remixes aufgrund ihrer Subtilität und Variabilität aus dem Ring.

 

Interpret Jorgio Kioris

(4/5)

Titel Isolation
Tracks/Mixes Isolation (Original Mix)
Isolation (Nikko.Z Remix)
Isolation (Subandrio Remix)
Label Northern Lights Music
Releasedatum 5.12.2016
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.